Kreisliga wir kommen !

Kreisliga wir kommen !
Juni 22, 2019

Was für ein denkwürdiger Abschluß einer Fußballsaison. Als „nur“ Tabellenzweiter mussten wir in einem Hin- und Rückspiel gegen den Zweiten der A2-Staffel versuchen doch den Aufstieg in die Kreisliga zu schaffen.

Das Hinspiel fand am vergangenen Mittwoch in Daxlanden statt. Es stellte sich die Frage, wie viel Organisation und Vorbereitung braucht es, da keine Erfahrung über Entscheidungsspiele vorhanden war. Die Vorhersage für die Anzahl der Zuschauer schwankte zwischen 250 und 700. Wie viele kommen wirklich?

Kurzum, das August-Klingler-Stadion wurde in eine Festung verwandelt. Die üblichen Eingänge und Schlupflöcher geschlossen. Bei der Bewirtung wollte man sich nicht nur auf Wirtin Lilo verlassen, es wurde ein Grill- und Getränkestand aufgebaut, von der „FVD-AH“ betreut. Am Haupteingang wurden zwei Kassen eingerichtet, um dem Andrang gewappnet zu sein. Und dann wirklich, ab 18.30 Uhr (Spielbeginn 19 Uhr) bildeten sich die Schlangen vor den Kassen. Am Ende wurden es deutlich über 1.000 Zuschauer (650 Zahlende). Eine genaue Zahl lässt sich leider nicht sagen, da Frauen und Kinder freien Eintritt hatten (BFV warum eigentlich?).

Es war ein Feeling wie bei einem Europacup-Spiel, aber nicht für die Helfer, die leider nichts oder nur wenig vom Spiel sahen. Ach so, ja es endete 1:1, also nichts entschieden. Hoffen auf das Rückspiel in Söllingen.

Am Pfingstsamstag reiste nun die Mannschaft mit Verantwortlichen am frühen Nachmittag nach Söllingen. Auch hier mussten wieder die Kassen mit besetzt und ein Platzobmann gestellt werden. Eine größere Fangruppe hatte sich entschlossen mit der S-Bahn nach Söllingen zu fahren, damit sich die Frage nach einem Fahrer für das Auto nach Spielende nicht stellt. Eine weitere Gruppe fuhr mit dem Rad nach Söllingen. Die Sonne brannte wieder erbarmungslos vom Himmel, glücklicherweise war es durch den Wind gefühlt nicht so heiß und drückend wie am Mittwoch. Die Vorfreude war groß, der Gegner aufgrund des Vorspiels als bezwingbar erkannt.

Die Stimmung bei diesem Spiel war um Klassen besser als in Daxlanden, lag es daran, dass rund um das Spielfeld die Zuschauer standen und nicht nur auf der „Haupttribüne“? Es waren übrigens etwas weniger Zuschauer als beim Vorspiel. Die zahlreichen Daxlander Fans feuerten heute die Mannschaft unaufhörlich an und bejubelten jeden Ballbesitz, diesmal unterstützt von einer alten kurbelbetriebenen Sirene. Die Leistung und vor allem der Einsatz der Mannschaft stimmten, wir wollten aufsteigen. Um 18.54 Uhr war es dann geschafft. Schlußpfiff, 3:1 gewonnen, Platzsturm der Fans, tosender Jubel, Freudenhüpfer auf dem Spielfeld, Trainer und Spieler begossen … Es war wie bei einer Live-Übertragung im TV. Erst nach fast 2 Stunden war die Jubelfeier in Söllingen beendet, der Flaschenbierbestand der Söllinger war aufgebraucht, aber nur in Söllingen. 

Die Radfahrer befanden sich auf dem Rückweg nach Daxlanden, die KVV-Fahrer waren in der Bahn (was dort los war ist nicht bekannt, bitte Bomber fragen!) Treffpunkt in Daxlanden wurde von Keule, Vorstand-Sport, bestimmt bei unserem Sponsor Ali in der Lagune.

Die Verantwortlichen waren zuerst in Daxlanden J. Nach und nach kamen die Spieler jeweils hupend und jubelnd vorgefahren. Das Wichtigste zuerst, das Bier hat gereicht! Dann kamen endlich auch die KVV-Fahrer, wenig später die Radgruppe und dann noch einige Fans, die gehört hatten wo gefeiert wird. Es wurde noch einige Stündchen gesungen und freudig gelacht. Übrigens die Sirene kam auch mehrfach zum Einsatz. Über das Ende der Feier hüllen wir den Mantel des Schweigens. An dieser Stelle bitten wir die Anwohner der „Lagune“ von Pfalz-, Kirsch- und Hördtstr. nachträglich um Entschuldigung, Nachsicht und Verständnis. Bis zum nächsten Aufstieg dauert es bestimmt ein paar Jährchen.

Resümee:

Die Sportgemeinschaft DJK/FV Daxlanden hat es bereits im zweiten Jahr ihres Bestehens geschafft, sportlichen Erfolg zu haben und ist in die Kreisliga aufgestiegen, ein riesiges Kompliment an Mannschaft, Trainer und Betreuerstab. Die Mannschaft hat sich praktisch mit dem Aufstieg aus dem August-Klingler-Stadion verabschiedet, auch wenn höchstwahrscheinlich dort zunächst noch einige Spiele der neuen Saison ausgetragen werden müssen. Dann kommt passend der Umzug auf das runderneuerte Vereinsgelände „Im Jagdgrund“, das nicht nur Kreisligaansprüchen genügen wird. Spätestens jetzt sollte jedermann erkennen und einsehen, dass die Fusion die einzig richtige Entscheidung für die Vereine und auch für Daxlanden war.

-rf-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.